*
DEFAULT : Goldenes Alter erobert die Messe
09.04.2013 08:40 ( 1626 x gelesen )

Arbon. Für die 60- bis etwa 75-jährigen hielt die Messe am See in Arbon an allen fünf Ausstellungstagen ein spannendes Angebot bereit. Und die sogenannten Golden Ager kamen in Scharen.



ARBON. Mehr als 4000 Personen allein aus Arbon befinden sich im Goldenen Alter. Sie wurden an der gestern zu Ende gegangenen Messe am See von verschiedenen Organisationen zum Hören und Staunen, Erleben und Testen – und sogar zum Lernen – eingeladen: Am Freitag bestand Gelegenheit, in die Arbeit am Computer einzusteigen und sich von Fachleuten über persönliche Lücken im Umgang mit dem elektronischen Medium hinweghelfen zu lassen. Darüber hinaus gab es an allen fünf Messetagen Referate zu den verschiedensten Themen.
 
Messe ist ein Magnet
«Kennen Sie Ihren Blutzuckerspiegel und den Blutdruck?» Kompetent und diskret gingen Mitarbeiterinnen der Spitex diesen Fragen auf den Grund, sie kamen mit ihrem Gratisangebot sogar an die Grenzen. Pro Senectute wies auf das Kursangebot für Senioren hin: Sturzprävention, Turnen, Velofahren, Sprachen. «Die Messe am See ist ein Magnet, es kommen viele sehr interessierte Senioren», sagte Geschäftsführerin Ursula Dünner.
Still wurde es, als Pablo Erat auf Einladung des Forums 60+/– aus eigener Erfahrung über das Thema Organtransplantation berichtete. Kein abgedroschener Vortrag, im Gegenteil: bis zum erlösenden Telefon aus dem Unispital Zürich eine dramatische Entwicklung. Wer den Wunsch kundtut, am Ende des eigenen Lebens anderes Leben zu retten, geht mit mehreren guten Taten aus der Welt. Die Wasserfontäne am Stand von Sanitär Eugster wirkte wie ein Symbol für die Organspende: Etwas von uns überlebt – eigenes Leben wird weitergegeben.
 
Humor und Glück
Humor und Glück kamen auf die Besucher eher unerwartet am Stand der Pflegeheime und der Alterssiedlung zu. Vor dem Griff ans Glücksrad meinte Franziska Stübi, Leiterin der Alterssiedlung: «Wer gewinnt, darf einen Tag lang bei uns arbeiten oder gleich lange Probe liegen.» Doch die Glücklichen wurden mit einer Süssigkeit entlassen. Das Thema Golden Age vertrat auf dem Platz beim Seeparksaal ein «Schnauzi» aus dem Saurer Oldtimermuseum, und an ihrem Stand warben Stadt- sowie weitere Berner für die Jubiläumsveranstaltung 75 Jahre Bernerverein.
 
Turnen für Senioren
Nicht einstudiert, aber kurz und echt war, was 18 Turner des des Arboner STV auf der Piazza zeigten: Gymnastik, konzentriertes Zusammenspiel, diagonale Übungen. Das Programm soll auch Denkprozesse auslösen. Alle Teilnehmer der Mittwoch-Turnstunden der Veteranen-Vereinigung machen bei Bodenübungen mit. Die Senioren waren zwar speziell angesprochen, doch sie bewegten sich im Fluss der anderen Generationen durch die Messe am See. Der ehemalige Mönch, Beno Kehl, der als Gastredner die Messe eröffnet hatte, gab zu bedenken, dass wir uns nicht erst mit 60 «in den goldenen Strom des Lebens» begeben sollen.

Quelle: Thurgauer-Zeitung, 08.04.2013


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
navi-unten
 
Messe  am See
 auf
 Facebook 
Fusszeile
 
  © 2014 messe am see | Impressum |  webdesign by EXPLORE
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail