*
DEFAULT : Messe am See mit vielen Highlights
29.03.2013 10:00 ( 1204 x gelesen )

Die Messe am See in Arbon wartet mit spannende Highlights und Produkte aus Gewerbe, Handel, Dienstleistungsbereich sowie einem attraktiven Wettkampf mit Race-Segelmodellbooten auf.


Ein Schwerpunkt der diesjährigen Messe ist das Thema «Golden Age», also Menschen, die um 60 bis über 75 Jahre alt sind. Für diesen Bereich werden Referate, Vorträge und Vorführungen im Messeforum geboten. Die alle zwei Jahre durchgeführte Frühlingsmesse im Seeparksaal Arbon präsentiert sich vom Mittwoch, 3. April bis am Sonntag, 7. April den Besuchern mit einem attraktiven Programm und einem Messe-Forum . 50 Aussteller lassen die Besucher teilhaben an Bewährtem und viel Neuem. Die Veranstalter schätzen, dass 15'000 Personen sich an den fünf Tagen umsehen werden und viele erstmalige Besucher anzieht. Während der Messe wird ein Kinderhort angeboten welcher durch das Kinderhuus Arbon betreut wird. Als Treffpunkt für die Messebesucher bietet sich das Beizli der Holzmaskenzunft an.
 
Golden Age - ein neuer Lebensabschnitt
Der Begriff «Goldenes Alter» ist als Thema der Messe am See neu. Gemeint sind unternehmungslustige Leute, um 60 bis über 75 Jahre alt: Sie fühlen sich weit jünger als ihre Lebensdaten dies behaupten. Ihre Söhne und Töchter sind selbständig. Was man ausgeben und sich leisten kann, ist nicht zu knapp bemessen und die Golden Agers haben sowohl einen sicheren Geschmack als auch Anspruch auf Qualität. Die Golden Agers sind im Leben angekommen, sie erwarten von den Jahren, die vor ihnen liegen, noch einiges an Freude und Erfüllung. Dabei wollen sie Mitgestalter sein. Dennoch wollen sie Vorsorgethemen nicht vernachlässigen.
 
Messforum für «Golden Ager»
Der Dialog mit dieser Gruppe Mitbürger findet im Seeparksaal im Messeforum statt. Dort wartet auf das Zielpublikum ein offenes Forum mit wechselnden Sprechern zu Themen wie Wohnen, Reisen, Vorsorge, Verkehr, Gesundheit und Pflege. Die ambulanten Dienste der Stadt Arbon lassen sich ebenso locker einbinden wie andere Informanten. Der Stadtrat für Soziales und Gesellschaft, Hansueli Züllig, hatte den Input mit dem Golden Age gegeben. In Arbon wohnen über 4000 Personen im angesprochenen Alter. Ausgearbeitet wird der Bereich Golden Agers von Kurt Frech. Er hilft aus freien Stücken mit, den Kontakt zur Bewohnerschaft im Vorpensions- und AHV-Alter zu gestalten, weil er sich über das eigene Golden Age bereits Gedanken macht. Frech zeigt sich im Weiteren beeindruckt von all den Leuten, die sich an der Messe und darüber hinaus «lohnfrei» für das Wohl der Gesellschaft einsetzen.

Quelle: Oberthurgauer Nachrichten vom Donnerstag, 28. März 2013, Seite 22 (3 Views)


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
navi-unten
 
Messe  am See
 auf
 Facebook 
Fusszeile
 
  © 2014 messe am see | Impressum |  webdesign by EXPLORE
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail